Diese Seiten hat ursprĂŒnglich HaJo „verbrochen“

HaJo hat einen eigenen Geschmack

in Bezug auf Comics und suchte in diesem Genre die Ausnahme-Talente und den schrÀgen bzw. ehrlichen Humor welcher eine gewisse Klasse haben sollte. Also weit abseits der Massenunterhaltung


 

In den 80 & 90er

war fĂŒr ihn die Beschaffung von Comics noch eine echt kultige Sache. Man ging in die verschiedensten BuchlĂ€den oder nahm die teils immensen Fahrtzeiten auf sich um in den echten ComiclĂ€den stundenlang die Regale zu sondieren. Es war aufwendig, hatte aber seinen ganz eigenen Charme. Nicht selten fand man neue begabte KĂŒnstler die den eigenen Geschmack trafen und es ergaben sich neue Kontakte


 

Ab 1992 war Techi Hajo online...

Das Internet war ab den spĂ€ten 90ern den Kinderschuhen endwachsen und ein hervorragendes Recherchewerkzeug um u.a. nach Werken der bevorzugten Comic KĂŒnstler Ausschau zu halten und weitere Informationen zu den Comics und deren Schaffern zu eruieren.

 

Das Rudi Album „Ein Fest fĂŒr Rudi“

war seit Monaten im Handel. Das allwissende Internet spuckte jedoch keine vernĂŒnftigen Infos zu Peter Puck oder den Rudi Comics aus. Es fanden sich nur kleinere und sehr rare Randbemerkungen auf diversen Seiten. Hajo hatte vom Release des neuen Albums nichts mitbekommen. Es gab keinen Newsletter den man fĂŒr solch eine Information hĂ€tte Abonnieren können. Auch fand sich keine Webseite mit einer Übersicht der Alben, wann diese erschienen sind, VorankĂŒndigungen, Leseproben, ...

Herbst 2002

schließlich klapperte Hajo einige BuchhĂ€ndler und Online Quellen nach besagtem Album ab und die Aussage war immer die gleiche: „Vergriffen“ (=“zu spĂ€t“ & „selber Schuld“)

 

Entnervt entschied Hajo

dem ewigen Geheimtipp ein wenig auf die SprĂŒnge zu helfen und die www.peter-puck.de erblickte zum Jahreswechsel 2002/2003 den Strom des Web‘s.

Erstaunlicherweise war die Domain Peter-Puck.de noch frei und die Webseiten entstanden ohne dass Peter Puck etwas davon wusste. Hajo war klar dass Peter die Domain aberkennen konnte, sollte er mit dem Inhalt nicht einverstanden sein oder „Eigenbedarf“ am Domainnamen anmelden.

Am 17.05.2004 entdeckte Peter

dann „seine“ Seiten im Netz. Peter und Hajo nahmen Kontakt auf und die Webseiten blieben weiterhin als reine FAN-Page im Netz. Peter steuerte weitere Inhalte bei und korrigierte Hajo‘s miserable Grammatik.

 

Das Stuttgarter Stadtmagazin Lift

(frĂŒher Live) stellte ab Mitte 2004 den RUDI Comic, welcher damals in jeder Ausgabe auf der letzten Seite gedruckt wurde („das Letzte“), nicht mehr online auf den Webseiten vom Magazin zur VerfĂŒgung. Ab da gab es den "onlineRUDI" exklusiv nur noch auf www.peter-puck.de

 

Mit dem Jahreswechsel 2014/2015

ging der „Besitz“ der Webseiten nun (initiiert durch Hajo) an Peter Puck ĂŒber. Diese Umschreibung auf Peter darf aber keinesfalls als Bruch mit Peter oder RUDI verstanden werden! Sondern Hajo möchte hier aus eigenem Interesse die Webseite mit allen Rechten in den HĂ€nden von Peter wissen, damit Peter komplett darĂŒber verfĂŒgen kann, auch wenn Hajo sich aus der ehrenamtlichen Webmaster Betreuung zurĂŒckziehen sollte.

 

Der Internetauftritt www.peter-puck.de ist somit nun keine reine FAN Page mehr.


Hajo’s Comment zu www.peter-puck.de


Ich bin lediglich ein FAN der Puck'schen Kreationen

der beruflich im IT-Sektor tÀtig ist und ehrenamtlich ein paar wenige Domains hostet, betreut und pflegt.

Ich bin also lediglich der Webmaster und ehemaliger (2002-2015) Hoster & Sponsor dieser Webseiten.

 

"KĂŒnstler" dĂŒrfen sich anderen nennen.

 

Meine Arbeiten hier waren und sind ohne jegliches Gewinn-, Verdienst- & Verlustinteresse (Just4Fun)!

 

Die Bilder, Zeichnungen und Scans sind und bleiben allesamt Copyright by Peter Puck!

Alle Rechte an Bilder, Zeichnungen, Scans (auch den von mir mit EinverstÀndnis Peter Puck's modifizierten), der Domain Peter-Puck.de und deren Design sowie textlichen Inhalte sind und verbleiben bei Peter Puck!

Rudi, Fred und seine Kumpanen

erzĂ€hlen fĂŒr mich nichts anderes als die realen LebensverrĂŒcktheiten dieser Welt. Jedoch auf eine mir nie sonst "so" untergekommenen Art und Weise.

Peter Puck hĂ€lt uns die Komik unseres (vermutlich auch den grĂ¶ĂŸten Teil seines eigenen) Lebens immer wieder auf sehr deutliche Art und Weise vor Augen.

Alles was sonst so normal und alltÀglich erscheint, wird derart herrlich krass wiedergegeben, dass einem (zumindest mir immer wieder) klar wird, wie sarkastisch die Sache "an sich" in Wirklichkeit ist.

UnverblĂŒmt werden Tatsachen veranschaulicht, welche genau betrachtet selbstredend völlig daneben sind aber ohne Peters "Verdeutlichung" einfach nicht "auffallen".

 

Denn wir sind doch wirklich - sooo - daneben!

 

NatĂŒrlich sind nicht alle Stories direkt auf das Leben jeden Lesers zutreffend. Aber mit Sicherheit erkennt sich jeder Leser selbst in einigen der vielen Geschichten und lacht somit nicht nur ĂŒber Peters Comic, sondern auch ĂŒber sich selbst.

Diese Arbeiten hier sind

mein Tribut an Peter Puck!

 

Denn erstaunlicherweise war die Domain noch frei. Ein Hauptimpuls fĂŒr diese Seiten hier war jedoch:

nirgendwo im Netz waren Leseproben zu finden (vielleicht hab' ich's auch einfach nur ĂŒbersehen), deshalb ĂŒbernahm ich gerne selbst diese Funktion, freiwillig und aus eigenen StĂŒcken.

 

Vor Jahren hat meine Liebe zu den Gestalten des 1960 geborenen Peter Puck bereits angefangen. Ich glaub, ich hab Ihn damals im U-Comic entdeckt, welches in seiner Urform in unserem prĂŒden Deutschland eingestellt wurde, nachdem die Redaktion u.a. mit der staatlich geforderten Zensur nicht einverstanden war. Die damals kritisierten Inhalte wurden in spĂ€teren Jahren wieder vom Index genommen und fĂŒr Unbedenklich erklĂ€rt.

 

Ich musste fĂŒr das erste Album einige Store's abgrasen. Entweder vergriffen oder "Peter Puck? Wer is das?"

Zugegeben, es dauert wesentlich lĂ€nger, einen Peter Puck Comic zu lesen als dies bei den meisten Kollegen der Fall ist (vor Peter Puck ahnte ich nicht, wie-"viel" Text man in gewöhnlichen Sprechblasen unterbringen kann), dafĂŒr befindet sich in einem Puck Comic richtig viel Story! Nicht einfach nur eine Bildergeschichte.

 

Nur selten scheint Herr Puck sich vor dem sonst so extrem detaillierten Zeichnen drĂŒcken zu wollen und bringt das ein oder andere etwas kahle Pict ins Comic. Dieses wird auf anderen Seiten dann aber stets wieder reingeholt. Auch ein Grund warum mir sein Zeichnungen derart gut gefallen. Detailgenauigkeit! Auch wenn diese ab und an beabsichtigt verdreht ist (beispielsweise Links- und Rechtsverkehr durcheinander im >>> Hosenscheisser Bunshee Comic, von welchem ich die Handsignierte 25/50 des A2 Sondersiebdruckes besitze! *angeb,gg*).

 

Peter, ich weiss nicht, wessen Humor Du angezielt hast, meinen hast Du getroffen (Bullseye)!!!

Danke! Weiter! Mehr!!!

HaJo 2002 & 2014