"Die Hoffnung des deutschen Comics"

 oder auch

"der ewige Geheimtip"

 

 

Der Comiczeichner Peter Puck

wurde 1960 in Heidenheim (Ostw├╝rttemberg) geboren.

 

 

Ab 1985 erschien seine monatliche Comicserie "RUDI" im Stuttgarter Stadtmagazin ÔÇťliveÔÇŁ (das heutige ">>> Lift") bis Herbst 2006.

 

Bereits 1995

w├Ąhlten ihn die Leser der gr├Â├čten deutschsprachigen Comicfachzeitschrift zum besten deutschen Autor. Im selben Jahr war Puck in der Schweiz der bestverkaufte deutsche (Comic-)Autor.

Peter Puck wurde auf dem 10. Internationalen COMIC SALON in Erlangen am 1. Juni 2002 zum besten deutschsprachigen Comic-K├╝nstler gek├╝rt (Max & Moritz-Preis)!


HaJo's (zugegeben laienhaften) Meinung nach: Verdient!

 

Nominiert war er ebenfalls 1994 & 1996 & 2000

 

>>> Die ├ťbersicht aller Preistr├Ąger findet ihr auf www.comic.de

Als besondere Auszeichnung f├╝r Peter Puck, darf die

gelten, mit der der VDA (Verband Deutscher Augenoptiker) Pucks "Rudi" zum

Comic des Jahrzehnts

k├╝rte.

Begr├╝ndung: viel und sehr klein geschriebener Text, der ohne Lesehilfe kaum zu entziffern ist.


Der Cartoonist, Texter und Werbeillustrator

 

verschiedenster Agenturen und Firmen (u.a. Dt. Rettungsflugwacht DRF, DaimlerChrysler, AOL, Agilent, Stimorol, Sony...) sowie f├╝r Fernsehen, Zeitschriften etc. ist seit 1990 "Hauscartoonist" der Hewlett-Packard GmbH f├╝r deren Mitarbeiterzeitschrift.

 

Seit einigen Jahren bietet er auch Workshops "Comiczeichnen f├╝r Kinder" in Bibliotheken, Volkshochschulen und f├╝r andere Veranstalter an. Einziges Hobby: Plattensammeln und DJing (Spezialgebiet: T├╝rkische Popmusik)