Comic-Zeichner Peter Puck:

Tricks und Kniffe vom Profi

 

Fr├╝h ├╝bt sich, wer ein Meister werden will: Mehr als zehn Kinder lie├čen sich beim Stadtfest Tricks und Kniffe von Comic-Zeichner Peter Puck zeigen. Die Stadtb├╝cherei Laichingen hatte den K├╝nstler engagiert.

 

Stadtb├╝cherei Laichingen:

Peter Puck zeigte am Sonntag, 18. August, Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 14 Jahren Tipps und Tricks zum Selberzeichnen von Comicfiguren.

 

Eigentlich zeichnet Peter Puck vor allem Comics f├╝r Erwachsene, aber Tricks kann er auch jungen K├╝nstlern verraten. So kamen beim Stadtfest einige Kinder in die B├╝cherei, um an dem Kurs teilzunehmen.

 

Peter Puck erz├Ąhlte ewas ├╝ber seine Arbeit: Jeden Monat entwirft er einen einseitigen Comic f├╝r das Stuttgarter Stadtmagazin >>> lift. Darin tritt immer seine Paradefigur *Rudi" auf, die eine Satire auf alle m├Âglichen Zeiterscheinungen ist. Im Juni wurde Puck in Erlangen zum besten deutschsprachigen Comic-K├╝nstler gek├╝rt.

 

Peter Puck erz├Ąhlte den Kindern auch was zu seinem Werdegang: Er hat Empirische Kulturwissenschaften und neuere deutsche Literatur studiert, sich aber seit vielen Jahren dem Comic-Zeichnen gewidmet, das er sich selbst beigebracht hat.

 

"Zeichnen kann man nur durch ├ťben lernen. Ich kann euch aber Tricks zeigen", sagte er. Und die gab es dann auch: Zum Beispiel, wie man ganz leicht ein Gesicht lachend, traurig oder b├Âse darstellen kann. "Striche nach oben f├╝r Augenbrauen stehen f├╝r fr├Âhlich oder erstaunt, Striche nach unten dagegen f├╝r b├Âse oder traurig", erkl├Ąrte Peter Puck. Er zeichnete den Kindern auf einem gro├čen Papier die Gesichter vor und seine Sch├╝ler machten es ihm nach.

 

Manche Sachen waren gar nicht so schwer, manche dagegen schon. Denn bekanntlich ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

(20.8.2002, Yvonne Neuh├Ąusler, Schw├Ąbische Zeitung)